Studie: Hiroshima-Atombombe war tödlicher als gedacht

Die Atombombe mit dem Namen »Little Boy«, die 1945 auf Hiroshima abgeworfen wurde und das Leben von Zehntausenden Zivilisten beendete, hatte offenbar ein viel tödlicheres Potenzial als man bislang angenommen hatte.
In einer neuen Studie analysierten portugiesische Wissenschaftler den Kieferknochen eines der Opfer, die sich am 6. August 1945 weniger als eine Meile vom Hypozentrum der Bombe entfernt befanden. Es ist das erste Mal, dass man die Knochen der Opfer untersucht hat, um die Menge der während des Angriffs absorbierten Strahlung zu messen. Frühere Studien hatten sich lediglich auf andere, indirekte, Aspekte der Auswirkungen der Bombe konzentriert. So beispielsweise auf die Strahlung, welche die Opfer bei dem radioaktiven Niederschlag ausgesetzt waren sowie und wie dieser Niederschlag die menschliche DNA und Gesundheit beeinflusste.
Die Forscher der University of São Paulo’s São Carlos Physics Institute sowie der University of São Paulo’s Ribeirão Preto School of Philosophy konnten mit ihrer Arbeit zeigen, dass der Kieferknochen insgesamt 9,46 Gray (Joule Strahlungsenergie pro Kilogramm Materie) absorbiert hatte – fast doppelt so viel wie die tödliche Menge. „Etwa die Hälfte dieser Dosis, oder 5 Gy, ist tödlich, wenn ihr der gesamte Körper ausgesetzt ist”, wird Studienleiter Professor Oswaldo Baffa auf Live Science zitiert.
Sie hatten den Kieferknochen mittels der Elektronenspinresonanz-Spektroskopie (ESR-Spektroskopie) analysiert und dabei diese überraschende Entdeckung gemacht. „Derzeit gibt es ein erneutes Interesse an dieser Methode, da die Gefahr von Terroranschlägen in Ländern wie den Vereinigten Staaten besteht”, erklärt Baffa. „Stellen Sie sich vor, jemand in New York haftet an einer ganz gewöhnlichen Bombe eine kleine Menge an radioaktivem Material an den Sprengstoff. Verfahren wie diese können dann helfen herauszufinden, wer dem radioaktiven Niederschlag ausgesetzt war und einer Behandlung bedarf.”
© Fernando Calvo*, Foto: US Department of Energy

Nachrichtenquelle: https://terra-mystica.jimdo.com/physik-chemie-technik/studie-hiroshima-atombombe-war-t%C3%B6dlicher-als-gedacht/

Be the first to comment

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


Unterstütze uns!

Abonnieren Sie uns!