Phantom-Anhalter sorgt in Argentinien für Schlagzeilen

In einer unheimlichen Geschichte aus Argentinien behauptet ein Autofahrer, einen jungen Anhalter mitgenommen zu haben, der sich jedoch im Nachhinein offenbar als ein Phantom entpuppt habe. Er lieferte sogar einige vermeintliche Beweise seiner Begegnung mit dem Geist.
Laut Pedro Peirone ereignete sich der seltsame Vorfall am 26. Februar auf der Ruta 92, der Landstraße zwischen Arteaga und San Jose de la Esquina. Dort bemerkte er einen jungen Mann am Straßenrand, der nach einer Mitfahrgelegenheit suchte, und erbeschloss, ihn mitzunehmen. Peirone sagte, dass der Teenager während der Fahrt kaum sprach und alles was er aus ihm herausbekommen konnte, war, dass er aus der Nachbarstadt Arteaga kam und dass er 17 Jahre alt sei. Auf die Frage, ob er den ganzen Weg bis nach San Jose de la Esquina mitfahren wolle, antwortete der Junge mit „Nein” und fügte hinzu, dass er Peirone rechtzeitig wissen lassen werde, wo er aussteigen wolle.
„Schließlich bat er mich, ihn an einer Kreuzung abzusetzen, wo eine Straße zum Friedhof führt. Als ich dort ankam, spürte ich einen schrecklichen Brandgeruch”, sagte Peirone den Journalisten. „Ich hielt an, um zu nachzusehen, ob etwas Feuer gefangen hatte. Ich stieg aus, um die Rückseite des Trucks zu überprüfen und als ich mich umdrehte, bemerkte ich, dass niemand mehr drin saß.“ Verwirrt und erschrocken überprüfte er den Beifahrersitz gründlich, doch das einzige, was er entdecken konnte, waren zwei Fußabdrücke, die auf rätselhafte Weise in die Gummimatte eingebrannt waren sowie der penetrante Brandgeruch. Er schaute sich um, um zu sehen, ob der Junge vielleicht irgendwie unbemerkt ausgestiegen und weggelaufen war aber es gab nirgendwo eine Spur von ihm und keine Fußabdrücke im losen Sand, die von seiner Anwesenheit zeugten. Einige Freunde von Pedro fuhren kurz darauf zufällig an der Strecke vorbei und halfen ihm, den Phantom-Anhalter zu suchen, doch vergebens, als hätte sich der Teenager in Luft aufgelöst … keine Fußspuren weit und breit von ihm zu sehen.
Dies hat dazu geführt, dass die Geschichte in Argentinien zu einer Sensation wurde und sie verschiedene Medien aufgriffen und ausführlich darüber berichteten. Wie Oddity Central schreibt, haben einige Journalisten auch versucht, herauszufinden, ob Peirone sich vielleicht alles nur ausgedacht hat, um Aufmerksamkeit zu erregen, doch seine Bekannten und Kollegen hätten sich für seinen ehrlichen Charakter verbürgt und halten es für absurd, dass er eine derartige bizarre Geschichte erfindet.

© Fernando Calvo*, Foto: via YouTube

Nachrichtenquelle: https://terra-mystica.jimdo.com/geister-paraph%C3%A4nomene/phantom-anhalter-sorgt-in-argentinien-f%C3%BCr-schlagzeilen/

Be the first to comment

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


Unterstütze uns!

Abonnieren Sie uns!