Neue TV-Serie zum UFO-Vorfall von Rendlesham Forest

Das US-amerikanische Unternehmen Sony Pictures Television hat sich mit der britischen Filmgesellschaft Eleventh Films zusammengeschlossen, um eine TV-Serie zum berühmten UFO-Vorfall von Rendlesham Forest zu drehen. Die internationalen Rechte an der Serie hat sich das Hollywood-Studio bereits gesichert.
Die Serie »Rendlesham« basiert auf den bekanntesten UFO-Vorfall aus Großbritannien, der sich 1980 auf einem US-Luftwaffenstützpunkt, nahe des Dorfes Rendlesham in der Grafschaft Suffolk, zutrug.
Was geschah in Rendlesham Forest?
Es begann am frühen Morgen des 26. Dezember, als man auf dem Luftwaffenstützpunkt Bentwaters-Woodbridge rätselhafte Lichter beobachtete, die im nahen Rendlesham Forest niedergingen. Man vermutete einen Flugzeugabsturz und eine Einheit der US-Army machte sich sofort zum Unglücksort auf. Was sie dort jedoch zu sehen bekamen, klingt wie aus einem Science-Fiction-Roman. Denn je mehr sich die Soldaten der vermeintlichen Absturzstelle näherten, desto heller wurde das Licht, das von einem seltsamen Objekt am Boden ausging und desto schlechter wurde auch der Funkkontakt mit der Basis. Der leitende Sicherheitsoffizier James Penniston trat sogar an das Objekt heran, berührte es und zeichnete sich die mysteriösen Symbole auf, die auf der Oberfläche des Objektes zu sehen waren. Gemäß den Berichten der Soldaten zufolge, wurde das Licht des UFOs nach ca. 25 Minuten plötzlich stärker, dann begann sich das Objekt geräuschlos vom Boden abzuheben und flog mit enormer Geschwindigkeit davon. Spätere Untersuchungen der Stelle konnten drei Vertiefungen im Boden als Landespuren identifizieren und eine erhöhte Radioaktivität feststellen.
Der zweite Vorfall ereignete sich in der Nacht des 28. Dezember 1980, als wiederholt Lichter über dem Rendlesham Forest gesichtet wurden. Die Zeugen berichteten später, dass sie ein pulsierendes, rot-oranges Licht im Wald beobachtet hätten, das seltsame Zickzack-Manöver zwischen den Bäumen vollzog. Die Soldaten verfolgten das Licht bis zu einem Feld am Waldrand, wo es zu explodieren schien, doch eine sofort eingeleitete Suche konnte keinerlei Hinweise auf eine Explosion entdecken. Kurz darauf tauchten aber andere unbekannte Flugobjekte plötzlich am Himmel auf, die mit roten, blauen und grünen Lichtern versehen waren. Eines der Objekte kam sofort auf die Männer zugeflogen und blieb über ihnen in der Luft stehen. Sie konnten es als diskusförmig mit Lichtern an den Rändern erkennen. Dann wurden die Männer von einem roten Lichtstrahl erschreckt, das aus dem UFO schoss und nur wenige Meter von ihnen entfernt den Boden traf. Schließlich entfernte sich das Objekt schnell wieder und verschwand mit den anderen Objekten aus der Sicht der Soldaten. Anschließend konnten die Lichter aber noch über zwei Stunden lang von der Militärbasis aus beobachtet werden.
Da es zu diesem Vorfall nicht nur zivile Augenzeugen gab, sondern die meisten der Beteiligten vom britischen und US-Militär stammen und als glaubwürdig eingestuft wurden, erlangte der Rendlesham-Forest-Zwischenfall durch Presse und Medien seine weltweite Bekanntheit.
Informationen zur Serie
Die Serie wird sich um eine Familie aus der Gegend um Rendlesham drehen und auch den Kalten Krieg zum Thema haben. Sie spielt zudem in zwei verschiedenen Zeitepochen: Der Zeit des Vorfalles im Jahre 1980 und in der Zukunft, im Jahr 2020, dem 40. Jahrestag des Ereignisses.
Joe Ahearne wird das Drehbuch schreiben und Regie führen. Er hat bereits Erfahrung mit TV-Serien, er war unter anderem an David S. Goyer‘s »Da Vinci’s Demons« beteiligt und führte im Jahr 2005 bei fünf Episoden der Science-Fiction-Fernsehserie »Doctor Who»» Regie. Er war ebenso Regisseur bei der Miniserie »The Replacement« und Co-Autor des Drehbuchs für Danny Boyle’s Psychothriller »Trance – Gefährliche Erinnerung« aus dem Jahre 2013, in dem James McAvoy die Hauptrolle spielte.
„Als mich Eleventh Hour Films mit diesem außergewöhnliche Stück britischer und amerikanischer Geschichte konfrontierte, hat es mich sehr erfasst und ich denke, einem breiten Publikum wird es genauso ergehen“, erklärt Ahearne gegenüber Deadline Hollywood. Und Wayne Garvie von Eleventh Films fügt hinzu: „Der Kalte Krieg, Langstreckenraketen, UFOs – Joe nimmt außergewöhnliche Geschichten auf und gibt ihnen noch überzeugendere Wendungen. Ich kann es kaum erwarten, zu sehen, wie er seine Vision von Suffolk der Welt näher bringt.”
© Fernando Calvo*, Foto: Tim Marchant (cc-by-sa/2.0)

Nachrichtenquelle: https://terra-mystica.jimdo.com/ufos-au%C3%9Ferirdische/neue-tv-serie-zum-ufo-vorfall-von-rendlesham-forest/

Be the first to comment

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


Unterstütze uns!

Abonnieren Sie uns!