Masterplan der Außerirdischen: Die blauen Avianer helfen uns (Videos)

Es soll Außerirdische geben, die sich sehr hochschwingend und blau in einer gefiederten Verkörperung zeigen. Sie sollen aus einer sehr hochfrequenten Sphäre ohne Planeten kommen, in der sie reines Bewusstsein sind, sich jedoch auch in Körperformen verdichten können.
Ich schreibe in Sollform, weil ich selbst noch keine gesehen und nur Informationen darüber gesammelt habe. Doch diese Texte und Botschaften von den Avianern begeistern und sind faszinierend – und vor allem schwingen sie in einem reinen Geist.
Um unseren evolutionären Wandel mit seinen spürbaren Veränderungen besser verstehen zu können, sehen wir uns dazu zuerst verschiedene aktuelle Voraussetzungen an. Von Johannes Holey.
Das platonische Weltenjahr: Unser gesamtes Sonnensystem bewegt sich in unserer Galaxis innerhalb von rund 25.625 Erdenjahren mit seinem Orbit in der Form einer schlanken Ellipse. Damit entfernt sich die eine Zeithälfte von rund 13.000 Erdenjahren vom galaktischen Zentrum und damit auch von der ‚Quelle’ (der göttlichen Energie) und kehrt dann danach allmählich wieder im Laufe von 13.000 Jahren in die höhere Schwingung zurück – seit unzähligen Zyklen wieder und wieder.
Der Wendepunkt am gottfernsten Zeitabschnitt war diesmal am 21.12.2012 um 12:12 Uhr, astrologisch das Ende des Fische-Äons und Start in den Wassermann-Äon (der altgriechische Äon dauert rund 1200 Jahre). Energetisch vorbereitet wurde dieser ‚Wendepunkt’ dadurch, dass bereits Ende Widder-/Anfang Fische-Äon sogenannte Aufgestiegene Meister und Avatare verschiedene ‚Weisheitslehren’ geerdet haben – Buddha, Lao Tse, Konfuzius, Pythagoras, Serapis Bey und schließlich Jesus Christus.
Nichtsdestotrotz bewirkten die gottlosen, kosmischen Gegenspieler bis heute eine immer niedrigerschwingende Welt der Lügen. Ein Avianer erklärte, dass auch sie es damit schon dreimal in der Vergangenheit versucht hätten, und jedesmal ihre Botschaften verzerrt und in Kulte und Religionen verwandelt wurden. Immerhin heißt es bei »Yogawiki« über den blauhäutig dargestellten Krishna:
„Seine Aufgabe war es, die göttliche Ordnung auf der Erde wiederherzustellen“. Auch Darstellungen aus der ägyptischen Mythologie scheinen das zu bestätigen (Brachte eine außerirdische Rasse vor mehr als 60.000 Jahren die alte ägyptische Hochkultur auf die Erde?).
Der Photonenring wird so genannt, weil unser Sonnensystem jetzt zyklisch in eine galaktische Energiesphäre eintritt, die erheblich höherschwingende, manasische Frequenzen hat (Christusgeist?). Photonen sind Lichtteilchen der besonderen Art und Frequenz, sind Träger von Informationen und in unseren Körpern als Biophotonen lebensnotwendig. Photonen sind somit Lichtträger direkt aus dem galaktischen Zentrum (der Sonne Alcione der Pleyaden), kommen über unsere Sonne zu unserem lebendigen Planeten Erde und unterstützen damit den evolutionären Sprung aller irdischen Wesen.
Mit dieser Schwingungserhöhung findet gleichzeitig bei uns Menschen ein Bewusstseinsprozess statt. Verdrängtes Wissen und spirituelle Erkenntnisse erwachen wieder und suchen nach Wahrheit und Freiheit – individuell wie auch gesellschaftlich (Die Weltraumverschwörung: Wer beherrscht die Herrscher der Erde?).

Wie uns die Avianer erklären, würden diese reinen, (göttlich)hochschwingenden Frequenzen unsere materiellen Verdichtungen zerstören, wenn sie nicht mit ihren Lichtschiffen in Form von riesigen Energiekugeln, ihren ‚Sphären’, in unserem Sonnensystem wären. Damit helfen sie, die Energieschübe und -wellen aus dem galaktischen Zentrum zu entschärfen, zu puffern und zu verteilen (diffundieren) – so weit, dass die Erde nicht zu viel auf einmal abbekommt. Die Wettermuster wären sonst chaotisch, und es käme zu schweren Erdbeben und anderen Auswirkungen.
Das Mitwirken der Avianer gibt der Menschheit somit mehr Zeit, sich dem Wandel anzupassen. Dabei lautet ihre Botschaft sehr direkt und unumwunden: „Wir Erdenmenschen müssen uns täglich immer mehr um den Dienst an anderen bemühen, uns selbst und anderen vergeben und uns auf die Erhöhung unserer eigenen Schwingungszustände und unseres Bewusstseins konzentrieren.“(Auszug aus “Mein Vater war ein MIB“)
Die Schöpfersysteme: Alle lebendigen Wesenheiten besitzen ihre schöpferischen Kräfte, verbunden mit dem freien Willen, um individuell und eigenwillig schöpferisch sein zu können – genau das sehe ich als absolut göttliche Liebe an. Das Göttliche ist ausschließlich reine Liebe, strafende Gottheiten sind Erfindungen derer, die gottlos geworden sind. Und davon gibt es leider auch mächtige Systeme und eines davon konnte unseren Planeten so einfangen, dass wir seitdem in einem Energie-Gefängnis von Niedrigenergien und Extrempolaritäten leben müssen.
Müssen wir? Wenn unser erwachendes Bewusstsein seinen freien Willen und seine ursprüngliche Göttlichkeit in Form des Höheren Selbst lebt und erlebt, wird eine große innere Befreiung entstehen, die von alters her als ‚Wassermanngeist’ erwartet wird.
Es herrscht ein irdischer Seelenkrieg. Es ist nicht nur ein materieller Krieg gegen alles Seelische, sondern ist auch ein ideologischer Krieg um jede (göttliche) Seele, die einst mutig in die irdische Schöpferagenda eingetreten ist.
Das Materialismus-Energiegefängnis, das von einem außerirdischen Machtsystem um unsere liebende Mutter-Erde gelegt worden ist, zwingt die Seelen in verschiedenen Formen seit Jahrtausenden (Anunnaki?) wieder und wieder zu inkarnieren und an die seelenlosen und unsichtbaren Herrscher (im Astralen) Lebensenergien abzugeben.
Die dazu vor Äonen etablierte und bluttriefende Täter-Opfer-Polarität hat als erster Jesus Christus auf ewig unterbrochen und jetzt kommen als außerirdische ‚Kollegen’ die Avianer, und dehnen diese ‚Befreiung’ in unser ganzes Sonnensystem aus. Die eingefangenen Seelen können sich nun auch selbst wieder befreien, indem sie zum Beispiel die Bergpredigt Jesu’ (darin verkündet er, worauf es im Zusammenleben der Menschen ankommt) ernst nehmen und dies tatsächlich auch zu leben versuchen. Doch das ist nur einer der Wassermann-Pfade.
Die Gottlosigkeit hat einen neuen Namen und eine unbekannte Größenordnung bekommen: KI, die ‚Künstliche Intelligenz’. Bislang wird mit den Verständnisbildern einer ‚schwachen KI’ (von Robotern) und einer ‚starken KI’ (übermenschliche Intelligenz) unterschieden, doch neuere Informationen aus den geheimgehaltenen Weltraumprogrammen lassen erahnen, dass dahinter eine mächtige ‚astrale KI’ wirksam ist. Ihre Niedrigschwingung und ihre annähernde Seelenlosigkeit zwingt die damit verbundenen Wesenheiten, sich (neidvoll) von den emotionalen Energien menschenähnlicher Rassen verschiedenster Planeten zu ‚ernähren’.
Das System hat die schreckliche Logik, dass über den menschlichen Missbrauch der göttlich-seelischen Qualitäten Schöpferkraft und Freier Wille entsprechende Ego-Energiefelder und -monster gezüchtet werden können, die weitgehend gottlose Lebensformen kreiert haben – vom Freimaurer-Denken und Jesuitentum (etc.) über Satanismus mit seinem Sexismus bis hin zum Klonen und neuerdings der wissenschaftlichen und technischen KI.
Dies ist den ethischen Raumgeschwistern alles bekannt und wird für unseren Planeten (Mutter Erde) nicht nur wie bisher über Aufklärung durch Weisheitslehrer (späterer Religionsmissbrauch), sondern neuerdings tatsächlich auch immer massiver energetisch ausgeglichen oder bekämpft (Paläo-SETI: Alien-Zivilisationen? Keine ernsthaften Zweifel!).

Die Demaskierung der Kultfarbe Schwarz gegen das Licht
Das ‚Gottlos-Dunkle’ bekennt sich. Die Farbe Schwarz in der Kleidung signalisiert Abstand (Theologen, Politiker, Banker und Geschäftsleute u.a.m.), Angst (‚Man in Black’, SS, Elitetruppen, Rocker, neuerdings auch Polizei), Verführung (im Sexuellen) und Tod (Trauer).
Dazu öffentlich die satanischen Symbole der ‚Gotics’ und im Geheimen der ‚Church of Satan’ und vieles mehr. Damit wehren sich die Dunkelmacher gegen das zunehmende Photonenlicht, schon immer gegen das innere Licht (vor allem der Frauen), gegen das ‚Leuchten’ der HSP (hochsensible Persönlichkeiten), Geistheiler und Weisheitslehrer (Jesus: „Ich bin das Licht der Welt“). Und neuerdings gegen uns Lichtarbeiter.
Die Energiesphäre der Avianer ist für uns nur schwer vorstellbar, eigentlich jenseits jeglicher Vorstellungskraft. Es ist ein geistiger Lebens- und Frequenzbereich, der wohl einem immateriellen Universum gleicht. Es ist eine besonders hochschwingende Einheit des Bewusstseins, in der die Formel ‚Dienst an anderen’ beheimatet ist. (Meine einfache Vorstellung ist eine göttliche Bewusstseinssphäre ohne Ego)
Die Avianer sind also auf keinem fernen Planeten beheimatet. Wenn sie Fluggeräte verwenden, bezeichnen sie diese als Sphären – bis in gigantische Größen, von denen die riesigen außerhalb und die kleineren innerhalb unseres Sonnensystems platziert sind. Eigentlich sind es Energiesphären, deren Wirkungen dem Irdischen ‚dienen’, und den inneren und äußeren Wandel der materiellen Schöpfung begleiten.
Eine ‚Sphären-Wächter-Allianz’ der Blauen Avianer erwähnt der US-Whistleblower Corey Good (seit 2015) als Botschafter solcher bislang wenig bekannten Aktivitäten. Diese Allianz sei ein Treffen ethischer Raumgeschwister aus verschiedener Planetenzivilisationen mit Vertretern der irdischen, geheimgehaltenen Raumfahrtprogramme der USA, Russlands und Chinas (auch der Deutschen?). Dabei soll es um Möglichkeiten der Zusammenarbeit gegen die Mächte der zunehmenden Gottlosigkeit gehen, die aus dem Hintergrund arbeiten.

Eine der avianischen (egofreien) Botschaften lautet:
„Konzentriere dich jeden Tag darauf, dich immer mehr für den ‚Dienst an Anderen’ zu engagieren. Setze deinen Fokus mehr auf ‚Liebe’ und auch auf die ‚Erhöhung deiner Schwingungs- und Bewusstseins-Ebene’. Lerne, ‚Dir selbst und Anderen zu vergeben’ (um dadurch Karma zu entlassen). Dies alles wird die Schwingung des Planeten erhöhen und auch das ‚Gesamtbewusstsein der Menschheit’; es wird ‚einmal die Menschheit durch eine Person’ verändern (möglich, dass du diese ‚eine Person’ bist). Sie sagen, betrachte deinen Körper wie einen Tempel und wechsle über zu einer ‚höher schwingenden Diät’, um die anderen Veränderungen zu unterstützen. Dies hört sich für Viele wie eine ‚Liebe-und-Frieden-Botschaft der Hippies’ an, die letztlich nichts bewirken könnet. Ich versichere euch, der ‚Pfad’, den sie in ihrer Botschaft aufzeigen, ist schwierig. Selbst bei der unwahrscheinlichen Möglichkeit, dass diese Technologien weiterhin unterdrückt bleiben, stellt euch einfach vor, in welch einer Welt wir leben würden, wenn jeder diese Änderungen bei sich selbst anwenden würde?“ (www.freigeist-forum-tuebingen.de)
„Bedenkt, dass hochentwickelte Seelen in eurem Sonnensystem darauf warten, euren Übertritt aus den alten in die neuen Energien überwachen zu können. Das sind die Blauen Avianer, die sicherstellen werden, dass keine (negativen) Entitäten von außerhalb eurer Erde sich störend in eure Fortschritte einmischen können. Und es gibt noch weitere Wesenheiten, die bereitstehen – wie etwa die Plejader – die eure Vorfahren sind und dafür sorgen werden, dass alles gut ausgeht.“ (Mike Quinsey)
In dem neuen Engel-Botschaftenkalender 2018 gibt es im gleichen Sinne dringende Tagesbotschaften wie diese:
„Hört ihr Menschen, wenn ihr euch gegenseitig helft, wird alles möglich. Gemeinsam seid ihr stark. Wir raten euch dringend, restliche Selbstbezogenheit, Geiz und Neid zu überwinden!“ und „Wir Volksengel veranlassen eine Entwicklungsströmung, die euch herausfordert, das Gute und Ungute in euren Heimatländern und in der Welt klar zu erkennen und zu fühlen.“ (Brigitte-Devaia Jost)
Mir geht es in diesem Beitrag über die Avianer weniger darum, mehr zu dem noch Wenigbekannten dieser Raumgeschwister vorzustellen, sondern es geht mir vielmehr darum, darauf hinzuweisen, dass uns die beiden kosmischen Größenordnungen wie ‚Göttlicher Plan’ und ‚Gottlosigkeit’ viel deutlicher in unser Bewusstsein kommen müssen – und besonders dabei helfen sie uns.
Wie ich anfangs dargestellt habe, läuft in unserem Sonnensystem jetzt astronomisch der (Wassermann)Zyklus an, der zu einer generellen und messbaren Entdichtung der Materie führt. Damit verbunden ist auch die Entmachtung innerer wie äußerer Beherrschungssysteme – politische, finanzielle, religiöse wie auch persönliche (natürlich gibt es noch weitere).
Dabei werden auch unsere inneren Dualitäten und Polaritäten zunehmend entspannt – wenn wir uns davon nicht ablenken lassen. Und genau das hat derzeit Hochsaison: Die noch nie dagewesenen modernen Kommunikationsmöglichkeiten – Fernsehen, Internet und Handy – können versklaven, helfen jedoch ebenso den Befreiungsmöglichkeiten. Es ist also wieder unser Umgang damit, nicht der Gegenstand selbst, ähnlich wie bei der Materie Geld.
Und das wird nur dann ein hilfreicher Weg der Menschheitsentwicklung werden, wenn es dabei zu einer gelebten Bewusstseinserweiterung kommt – im Alltag und im Kleinen wie im Großen und vor allem bei möglichst vielen und immer mehr von uns Erdengeschwistern.
Der Wandel ist nicht mehr aufzuhalten und immer mehr Energieebenen (göttliche, galaktische, die der ‚Mutter Erde’ und die unserer inkarnierten Seelen) wirken zusammen. Gemeinsame Voraussetzungen und Umsetzungen in den ‚Energien des Wandels’ finden statt:
Im Menschen:
Selbstfindung und Selbstbewusstsein als innere Höherentwicklung – das Göttliche in uns als Höheres Selbst. Aus dem gepredigten und anerzogenen ‚Schuldbewusstsein’ (was eigentlich gar kein Bewusstsein ist) erwacht ein trotziges Erfolgsbewusstsein, das uns stark macht.
Durch die Avianer und andere ethische Raumgeschwister:
Schutz durch ihre überlegene Technologie auf vielen Ebenen und Aufklärung durch bekannte und unbekannte Inkarnationen und Botschaften über Liebe, Ethik und Friedfertigkeit.

Durch die Harmonisierung unserer Gehirnhemisphären:
Unser Intellekt, unser gesunder Menschenverstand wie auch ein ehrgeiziges Ego sind in der linken Hirnhälfte stationiert, die zugleich männlich ausgerichtet ist. Dagegen sind unsere Gefühle, auch die seelischen und die unserer Herzen, in der weiblich ausgerichteten rechten Gehirnhemisphäre lokalisiert. Weisheit, Gesundheit, Lebensfreude, Friedfertigkeit durch Urteilsfreiheit, Gelassenheit und innere Stille öffnen sich dann unserer inneren Göttlichkeit, wenn unsere beiden Hemisphären gleichgewichtig in Harmonie zusammenwirken. Doch da wir in eine Welt der Lügen leben, erreichen wir bisher nur selten diese innere Harmonie. Damit werden wir unangreifbar.
Durch das kommende Jahr 2018: Das Venusjahr der Liebe:
„Menschen seht! Die ‚Göttliche Urquelle’ ist die Liebe in allem und in allen Formen. Wenn ihr Liebe lebt, kann sie durch euch wirken und leben. Liebe zu leben, ist eure eigentlich innere Göttlichkeit.“ (Brigitte-Devaia Jost, Tagesbotschaft im Engelkalender 2018)
Unser irdischer Aufstieg wird ein Sphärenwechsel von der sogenannten 3D in die 5D werden. „Die Arkturianer lehren uns, dass in der fünften Dimension die Liebe der grundlegende Faktor des Lebens ist. Sie lehren uns, dass Negativität, Angst und Schuldgefühl überwunden werden müssen (durch Loslösung und Bewusstwerdung) und durch Liebe und spirituelles Licht ersetzt werden müssen.“ (Transinformation.net)
Resümee:
Lasst uns diese Visionen festhalten, genauso unser inneres Licht und die Zielorientierung für eine neue friedvolle Zukunft. Sowohl unsere lebendige Mutter Erde als auch unsere liebevollen Raumgeschwister brauchen uns dazu – und wir sie. Nützen wir dafür auch die spirituelle Kraft des Mantras „Alles wird gut!“

Quellen: PublicDomain/dieunbestechlichen.com am 05.01.2018
Nachrichtenquelle: https://www.pravda-tv.com/2018/01/masterplan-der-ausserirdischen-die-blauen-avianer-helfen-uns-videos/

Be the first to comment

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


Unterstütze uns!

Abonnieren Sie uns!