Kia Proceed Sportstudie: Mehr Bilder

Wenn Ihr Nachbar einen Kia Proceed vor der Garage stehen hat, dann dürfte das bisher weitgehend an Ihnen vorbeigegangen sein. Der kompakte Koreaner mag ein günstiges, zuverlässiges Fahrzeug sein, ein besonders aufregendes ist er eher nicht. Bei der nächsten Generation der cee`d-Familie könnte sich das nun schlagartig ändern. Zumindest, wenn sie auch nur annähernd so aussieht, wie Kia uns das mit seiner Proceed-IAA-“Sportstudie” eintrichtert. Jetzt haben die Erfinder der Tigernase nämlich weitere Bilder ihres “verlängerten Hot Hatches” auf die Öffentlichkeit losgelassen und wir sind – gelinde gesagt – entzückt.

Der fünftürige Shooting-Brake ist extrem scharf gezeichnet. Er soll einen Ausblick auf die neue Generation der ceed-Familie geben

Mutig und schön
Weg mit dem dreitürigen Kompakt-Schrägheck-Einerlei, hin zu einem bemerkenswert straff und elegant gemalten Fünftürer mit astreinem Shooting-Brake-Finale. Die Sportstudie Proceed steht auf 20-Zöllern, verfügt über massiv ausgeformte Seitenschweller und verzichtet komplett auf eine B-Säule. Dafür zieht sich die Fensterlinie über die komplette Seite bis in die Heckscheibe. Ebenfalls ziemlich funky: Besagte Seitenfenster haben die Koreaner mit einem Lichtband umzogen, damit auch nachts jeder erkennen kann, wie scharf der neue Shooting-Brake-Proceed daherkommt. Leuchtenbandig wird es übrigens auch am Heck: die Rücklichter ziehen sich in Streifenform über die gesamte Breite des wohlgeformten Studien-Gesäßes. Vorne hingegen erkennt das geschulte Auge eine ganze Menge Kia Stinger. Von der neuen Sportlimousine klaut sich das IAA-Konzept auch die sogenannte “Island Bonnet”, die so heißt, weil sich die Motorhaube offenbar inselartig in die Oberfläche der Fahrzeugfront einfügt. Und wieder was gelernt.

Die Proceed Sportstudie steht auf 20-Zöllern, hat eine beleuchtete Seitenfenster-Grafik und ein durchgehendes Leuchtenband am Heck

Vermutlich eher dynamische Ausrichtung
Ob überhaupt und wieviel von der reichlich attraktiven Sportstudie Kia Proceed in ein Serienmodell einfließt, werden wir abwarten müssen. Der Hersteller selbst spricht von einem “Ausblick auf die nächste Generation der Kompaktwagenfamilie cee`d”. Informationen zu technischen Daten sind bisher komplett Fehlanzeige. Immerhin darf man auf eine eher sportliche Ausrichtung hoffen: “In Europa suchen zurzeit viele Autofahrer nach leistungsstarken Alternativen zum dreitürigen Hot Hatch. Deshalb haben wir angefangen, über ein neues Konzept für die cee’d-Familie nachzudenken”, sagt Gregory Guillaume, Designchef von Kia Motors Europe. Und er ergänzt: “Die Studie Proceed ist eine kraftvolle Vision, die zeigt, wie die dynamische ‚Seele’ des pro_cee’d für die nächste Generation von leistungsorientierten Autofahrern neu belebt werden kann.”

So sieht der aktuelle Kia Proceed aus

Nachrichtenquelle: http://www.auto-news.de/auto/news/anzeige_Kia-Proceed-Sportstudie-IAA-2017_id_40694

Be the first to comment

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


Unterstütze uns!

Abonnieren Sie uns!