Erstmals auch als Sportvariante

Edge ST features superior handling and braking, ST-tuned sport suspension, Sport Mode, new quick-shifting 8-speed transmission, standard all-wheel-drive, and the most powerful V6 engine in its class.

Ford spendiert dem Edge ein Update und bringt erstmals auch eine sportliche ST-Version auf den Markt. Generell sollen die SUVs der Marke künftig auch in solchen Sportversionen herauskommen. Beides gilt allerdings zunächst nur für die USA, ob Europa nachzieht, muss man abwarten.

Twinturbo-V6 mit 340 PS
Der neue Edge ST bekommt einen 2,7-Liter-Twinturbo-V6 mit 340 PS und 515 Newtonmeter Drehmoment. Dazu erhält er eine Achtgang-Automatik, einen Allradantrieb und einen Sportmodus, der nicht nur Lenkung und Schaltpunkte beeinflusst, sondern auch den Auspuffsound. Optional gibt es bessere Bremsen und ein sportlicheres Fahrwerk. Der Grill wird hier von einem glänzenden, schwarzen Gitter bedeckt, hinten hat der Edge ST zwei rechteckige Auspuffrohre.

Auch Alexa ist in Bord
Alle neuen Edge erhalten zudem mehr Assistenzsysteme. Verfügbar sind ein Antikollisionssystem mit Fußgängererkennung, ein Totwinkel- und ein Querverkehrswarner, ein Spurhalteassistent sowie eine Fernlichtautomatik. Eine Besonderheit ist der Ausweichassistent: Wenn er mittels Kamera und Radar ein langsameres oder stehendes Hindernis erkennt, unterstützt er den Fahrer per Lenkeingriff beim Ausweichen. Das sprachgesteuerte Infotainmentsystem “Sync mit AppLink” unterstützt die neue “Ford+Alexa”-App, mit der man während der Fahrt auf seine Medien, auf den Terminkalender und seine Smart-Home-Geräte zugreifen kann.

Zwei Gänge und fünf PS mehr
Der normale Edge fährt in den USA nach wie vor mit einem 2,0-Liter-Turbobenziner vor, der nun aber sparsamer wurde und fünf PS mehr Leistung hat, also 253 statt 248 PS bietet. Die Sechsgangautomatik wird durch ein Getriebe mit acht Stufen ersetzt. Diese Änderungen haben für Deutschland wohl keine Relevanz, denn hierzulande wird der Edge ausschließlich mit einem 2,0-Liter-Diesel (180 oder 210 PS) angeboten, der mit einer Schaltung oder einem Doppelkupplungsgetriebe verbunden wird.

Künftig mit Automatik-Drehknopf
Innen erhält der Edge eine neu gestaltete Mittelkonsole. Vor allem aber setzt Ford künftig statt eines normalen Automatikwahlhebels einen Drehknopf ein – wie er von etlichen Modellen von Jaguar und Land Rover bekannt ist. Äußerlich ist die neue Version des Edge (für Experten) an einem breiteren Grill, veränderten Schürzen und einer neuen Fronthaube erkennbar. Der neue Edge wird im kanadischen Oakville gebaut und kommt im Sommer 2018 zu den US-Händlern.

Nachrichtenquelle: http://www.auto-news.de/auto/news/anzeige_Ford-Edge-ST-Facelift-USA_id_41276

Be the first to comment

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


Unterstütze uns!

Abonnieren Sie uns!