Erstaunlicher “Simpsons”-Fakt: Deshalb musste Flanders’ Frau wirklich sterben

Echte Simpsons-Fans werden die Folge “Ned Flanders: Wieder allein” natürlich kennen. In dieser Episode stirbt überraschenderweise Neds Frau Maude. Die Umstände, die die Verantwortlichen dazu brachten, die Figur herauszuschreiben, sind allerdings erstaunlich kurios.
Die Simpsons: Deshalb musste Maude den Serientod sterben
Die Simpsons-Figur Maude wird in der Episode auf der Springfield-Rennbahn von mehreren T-Shirt-Kanonen getroffen, fällt von der Tribüne – und stirbt. Eigentlich sollten die Kanonen Homer treffen, der sich jedoch im entscheidenden Moment bückt.
Das fantasievolle und dennoch tragische Ende von Maude Flanders ist vor allem das Resultat eines Streits mit Maggie Roswell, der Synchronsprecherin von Maude. Roswell, die unter anderem in “Pretty in Pink” mitspielte, verlangte von FOX statt 2.000 US-Dollar pro Folge stolze 6.000 Dollar, um dadurch ihre Flug-Reisekosten von Denver nach Los Angeles decken zu können. Doch die Verhandlungen scheiterten und endeten somit im Jahr 2000 in dem Tod ihrer Simpsons-Figur. Nach zwei Jahren konnten sich beide Parteien doch noch einigen; seitdem taucht Maude immer wieder in Flashback-Szenen oder als Geist auf.

Nachrichtenquelle: http://www.chip.de/news/Erstaunlicher-Simpsons-Fact-Deshalb-musste-Ned-Flanders-Frau-in-der-Serie-sterben_126181535.html

Be the first to comment

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


Unterstütze uns!

Abonnieren Sie uns!