Erklärt »Zoo-Theorie« den ausbleibenden Alien-Kontakt?

Ein Radioastronom vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat eine mögliche Erklärung dafür geliefert, warum wir noch nicht von Außerirdischen kontaktiert wurden.
Nachdem im vergangenen Monat bekannt wurde, dass die US-Regierung bereits in den 1990er-Jahren ein geheimes Forschungsprogramm betrieb, welches das UFO-Phänomen untersuchen sollte (wir berichteten), ist das öffentliche Interesse zum Thema außerirdischer Besucher in den letzten Wochen rasant angestiegen. Aber wenn wir tatsächlich von Außerirdischen besucht werden, wo sind sie und warum haben sie bisher noch keinen (offiziellen) Kontakt zu uns aufgenommen?
Eine Erklärung dafür könnte die sogenannten »Zoo-Theorie« liefern, die der MIT-Astronom John A. Ball im Jahre 1973 zum ersten Mal vorgestellt hat. Ball weist darin darauf hin, dass eine uns technisch und geistig fortgeschrittene Zivilisation es vorziehen könnte, unsere Aktivitäten zu beobachten, anstatt sich einzumischen oder ihre Präsenz bekannt zu machen.
Diese Theorie sieht unseren Planeten als eine Art Natur-Schutzgebiet an, welches man sich selbst überlässt und jede Einmischung in seine Entwicklung sowie eine interplanetarische Kontaminierung vermeidet. „Ich denke, dass die Menschheit weder allein noch die Nummer eins [im Universum] ist”, schrieb Ball in seiner Abhandlung Extraterrestrial Intelligence: Where is Everybody? (Deutsch: Außerirdische Intelligenz: Wo sind sie alle?).
„Fortschrittliche Zivilisationen existieren und üben eine gewisse Kontrolle über die Galaxie aus. Zweitens, sie wissen über uns Bescheid, mindestens bis zu einem bestimmten Level. Aber sind sie auch um uns besorgt? Wir sind vielleicht lediglich ein obskurer Eintrag in ihrer Liste der bewohnten Regionen der Galaxie. Drittens, wir sind uns ihrer nicht bewusst, weil sie entweder wollen, dass wir uns ihrer nicht bewusst werden oder sie verstecken sich (dies würde aber bedeuten, dass sie sich um uns kümmern da sie sich ansonsten nicht zu verstecken bräuchten). Es könnte auch sein, dass wir (noch) nicht intelligent genug sind, um zu erfahren, dass sie da sind und es ihnen egal ist, ob wir es wissen oder nicht“, heißt es weiter.
Vielleicht warten die Aliens darauf, dass wir einen bestimmten technologischen oder moralischen Evolutionsstand erreichen, bevor sie uns kontaktieren. Oder sie versuchen einfach nur, uns und sich selbst voneinander zu schützen.
Auch wir von Terra Mystica haben uns schon in unserem Artikel Wird die Erde von Außerirdischen beschützt? gefragt, ob die Erde von einer Art »Intergalaktischer UNO« unter Beobachtung und Schutz steht. Wäre es nicht möglich, dass eine außerirdische Spezies unsere Erde vor langer Zeit besucht und vielleicht sogar uns Menschen »gezeugt« hat? Vielleicht wurden auch verschiedene Lebewesen (Tiere) aus fremden Planeten hier ausgesetzt, weil sich ihre ursprüngliche Heimat kurz vor einer apokalyptischen Katastrophe stand. Oder die Erde wird als isoliertes, biologisch-genetisches Versuchslabor genutzt.
© Fernando Calvo*, Foto: Andrés Nieto Porras/Wikimedia

Nachrichtenquelle: https://terra-mystica.jimdo.com/ufos-au%C3%9Ferirdische/erkl%C3%A4rt-zoo-theorie-den-ausbleibenden-alien-kontakt/

Be the first to comment

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


Unterstütze uns!

Abonnieren Sie uns!