Doctor Who: 13. Doktor wird am Sonntag enthüllt

Gute Nachrichten für alle Whovians: Am 16. Juli 2017 will BBC enthüllen, wer in “Doctor Who” den 13. Doktor spielen wird. Der Name des Nachfolgers von Peter Capaldi steht schon seit längerem fest, wurde aber bisher nicht bekannt gegeben.

 

Dass Peter Capaldi “Doctor Who” verlassen wird, ist schon seit Monaten bekannt. Schon seit der Ankündigung gibt es Gerüchte, wer sein Nachfolger – und somit der 13. Doktor – sein könnte. Auch Namen von Schauspielerinnen wurden genannt, aber im April sagte BBC noch, dass kein weiblicher Doktor geplant sei.
Wer nun tatsächlich der neue Time Lord sein wird, erfahren wir am 16. Juli 2017: BBC teilte auf Twitter mit, dass der Name am Sonntag, gleich nach der Übertragung des Männer-Finales in Wimbledon, enthüllt wird. Das Finale startet um 15 Uhr – je nachdem, wie lange das Spiel dauert, werden wir den Capaldi-Nachfolger vermutlich gegen 17-18 Uhr zum ersten Mal sehen. Heiß diskutiert wurden bisher Kris Marshall (Death in Paradise), Sacha Dhawan (Marvel’s Iron Fist) und Luke Treadaway (Fortitude).

Der Name des neuen Doktors steht seit längerem fest
Während bereits viele Namen in den Topf geworfen wurden, ist das Geschlecht, die ethnische Herkunft und der Name des Capaldi-Nachfolgers noch immer ein Geheimnis. Der ehemalige Doctor Who-Produzent und Drehbuchautor, Russell T. Davis, wurde in einem Interview auf das mögliche Geschlecht des neuen Doktors angesprochen. Nachdem dieser sich weigerte, den wissbegierigen Medienvertretern Auskunft zu geben, prahlte er: “Ich weiß, wer es ist.” Der zukünftige Doktor-Darsteller stand bereits vor der Bekanntgabe von Peter Capaldis Ausstieg fest. Davis erkannte schnell, dass die Presse sich thematisch auf die Frage nach der Besetzung der Hauptrolle festgefahren hatte. Daraufhin erklärte er scherzhaft, dass er trainiert worden war, wie er Spoiler-Fragen geschickt umginge. In einem letzten Versuch bat ihn ein Journalist, er möge seinen Kopf nicht schütteln, sollte der Darsteller jünger als Capaldi sein… und Davis schüttelte den Kopf nicht. Ein klares Statement war das natürlich nicht – zudem ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen jüngeren Time Lord handelt, äußerst hoch.

Er verpasst Doctor Who seinen eigenen Anstrich
Produzent Steven Moffat gab bereits zu Beginn seiner Tätigkeit am Set klar zu verstehen, dass er einen komplett neuen Ansatz verfolge und der Serie seinen eigenen Anstrich verpassen möchte. Jedoch wollte er nie eine Frau für die Rolle casten. Mit der ersten bekennenden homosexuellen Begleiterin Bill Potts, wandelte sich das Drehbuch bereits und ebnete den Weg für eine vielfältigere Ausrichtung. Es wäre also möglich, dass sich Drehbuchautor Chris Chibnall für einen Schauspieler mit einem anderen ethnischen Hintergrund entscheidet.

Nachrichtenquelle: http://www.chip.de/news/Doctor-Who-Neuer-Doktor-steht-fest-bleibt-aber-ein-Geheimnis_116674012.html

Be the first to comment

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


Unterstütze uns!

Abonnieren Sie uns!