3-2-1 Smoked Spareribs mit amerikanischer BBQ Sauce

Zutaten

4 große – Spareribs (Baby Back Ribs)
Für die Sauce: zum Moppen
2 EL – Pflanzenöl
2 – Zwiebel(n)
3 EL – Zucker, braun
3 – Knoblauchzehe(n)
2 Dose/n – Tomate(n)
250 g – Honig
2 EL – Branntweinessig
1 EL – Worcestersauce
2 TL – Meersalz
1 Prise(n) – Pfeffer
1 Prise(n) – Chiliflocken
Außerdem:
4 EL, gehäuft
250 ml – Apfelsaft

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 6 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal
Sauce zum Moppen:
Die Zwiebeln in feine Stücke hacken und mit dem Pflanzenöl goldgelb anbraten. Den braunen Zucker hinzugeben und leicht karamellisieren lassen. Den gehackten Knoblauch hinzugeben und kurz umrühren. Nun die Dosentomaten hinzugeben, falls es ganze Tomaten sind, diese beim Umrühren in kleine Stücke zerdrücken. Anschließend den Honig hinzugeben und alles mit den restlichen Zutaten abschmecken. Hier kann gerne variiert werden. (Ich mag es gerne süß zu den Ribs, daher auch ein halbes Glas Honig. Aber keine Angst, schmeckt hervorragend.) Die Soße nun 20 – 30 Min. leicht köcheln lassen.

Für die Spareribs:
Die Silberhaut der Spareribs entfernen. Dazu mit einem Teelöffelstiel zwischen zwei Knochen die Silberhaut lösen und mit Küchenpapier abziehen. Die Spareribs in eine Auflaufform geben und mit der Hälfte der kalten Soße über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. Dann die Ribs aus der Form nehmen und würzen. Die Spareribs mit einer guten BBQ-Rub-Mischung würzen. Empfehlenswert ist hier Cherry Chipotle oder Magic Dust von Ankerkraut. Oder selbst einen Rub zusammenmischen.

Smoken nach 3-2-1 Methode:
Die 3-2-1 Methode bedeutet die Ribs für 3 Stunden zu smoken, sie dann halbwegs luftdicht verpackt für 2 Stunden zu grillen und sie dann mit Soße bestrichen eine weitere Stunde auf den Grill lassen.

Wer einen Kugelgrill besitzt, schaut am besten mal bei youtube, wie man einen Minionring aufbaut, um somit eine gleichmäßige Smokertemperatur von 100 °C – 120 °C zu bekommen. Und ja, das funktioniert sogar sehr gut. Achtet darauf, dass das Fett und die Soße nicht auf die direkte Glut tropfen kann. Ideal ist eine Schale/Form mit Wasser im Grill zu platzieren. Dies hilft außerdem die Temperatur gleichmäßig im Grill zu halten.

Wer einen normalen Smoker, Watersmoker oder Keramikgrill besitzt hat, wahrscheinlich schon längst aufgehört zu lesen, für alle anderen:

Die Spareribs auf den vorgeheizten und eingeregelten Grill legen. Räucherholz auf die Glut legen. Ich bevorzuge Hickory Chunks, aber auch Kirschholz macht sich sehr gut. Die Ribs nun so 3 Stunden auf dem Grill smoken.

Nun die Ribs in eine Auflaufform geben. Den Apfelsaft hinzufügen und alles mit Backpapier und dann mit Alufolie abdecken. Schaut, dass die Ribs keinen Kontakt zur Alufolie haben. Alles wieder auf den Grill geben und weitere 2 Stunden warten.

Nach den 2 Stunden die Ribs aus der Form nehmen und wieder auf den Grill legen. Die fleischige Seite der Ribs mit der Soße bestreichen (moppen). Den Vorgang während dieser letzten Stunde 2 – 3-mal wiederholen.

Die Ribs nun mit der restlichen Hälfte der Soße servieren.

Dazu passt ein gutes Bier.

Nachrichtenquelle

Be the first to comment

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


Unterstütze uns!

Abonnieren Sie uns!